cdu-ww-slogan
  • Home
  • OV Westerburg
  • Aktuelles
  • Die CDU fordert bessere Nutzungsbedingungen für den Westerburger Ratssaal

Die CDU fordert bessere Nutzungsbedingungen für den Westerburger Ratssaal

Anfang der Woche trafen sich Herbert Schmitz (Vorsitzender) Daniel Kraft (Stellvertreter) und Janick Pape (CDU-Kandidat Stadtbürgermeister), um sich vor Ort ein Bild von der möglichen Einbaufläche der geplanten Küche zu machen.

Um diese Nutzung vorzubereiten, sei es dringend erforderlich, dass eine Küche im Flurbereich eingebaut werden soll. Vor diesem Hintergrund beantragte die CDU-Stadtratsfraktion, Verhandlungen mit der Verbandsgemeindeverwaltung aufzunehmen, um gegebenenfalls das Ratssaalgebäude wieder in das Eigentum der Stadt Westerburg zu übernehmen.

„Wir möchten hier einen Treffpunkt für Jung und Alt schaffen“, ergänzt der CDU-Stadtbürgermeister-Kandidat Janick Pape. Seine Idee ist es, dass im Ratssaal künftig mehr zentrale Kulturveranstaltungen stattfinden sollten.

„Da dieses Gebäude fast das gesamte Jahr über leer steht, sind wir der Auffassung, dass eine Küche im Flurbereich eingebaut werden sollte“, so der Fraktionsvorsitzende Herbert Schmitz und weist auf den Platz im Eingangsbereich hin, der derzeit als Tisch- und Stuhllager genutzt wird.

Im Rahmen der Aufstellung des Haushaltes, beantragte die CDU Stadtratsfraktion, das Ratssaalgebäude als zentralen Kultur- und Begegnungsraum auszubauen und einer Nutzung zuzuführen.